Titelbild

Frühjahrstreffen 2020

Das Frühjahrstreffen hat dieses Jahr vom 17.-19. April den Umständen entsprechend in einem ganz innovativen Format stattgefunden. So haben alle Projekte, die sich um eine Förderung beworben hatten, ihr Vorhaben online präsentiert und teilweise sogar Verantwortliche live aus den Projektländern zugeschaltet.

Insgesamt hörten wir an dem Wochenende über 23 Vorstellungen von Projekten aus der ganzen Welt mit einer Bandbreite von (unter anderem) Stipendien und Schulprojekten, zu Anträgen aus der Landwirtschaft, über Bäckerei- und Krankenhausausstattungen oder Musikinstrumenten. Während wir von den Entwicklungen und Neuigkeiten aus vielen langjährigen Projekten erfuhren, waren auch insgesamt fünf neue Förderungsanträge dabei aus den Ländern Palästina, Kenia, Ghana, Brasilien und Südafrika.

Besonders mitreißend waren die Einblicke und Berichte über die aktuelle Situation vor Ort und der Einfluss der Pandemie auf das Projekt. Wir wünschen viel Kraft, um die schwierige Situation durchzustehen und bedanken uns bei allen, die sich für die erfolgreiche Umsetzung der Frühjahrstagung eingesetzt und mitgewirkt haben.

Cusanuspreis 2019

Wir freuen uns ganz besonders in diesem Jahr über die Verleihung des Cusanuspreises zu berichten. Denn den Preis für besonderes gesellschaftliches Engagement hat unsere Projektpatin Dr. Reginamaria Eder gewonnen, die sich mit ihrem Projekt HUPJEFI für Mädchen und junge Frauen in Kamerun einsetzt. Der Preis wurde am 22. November zudem auch an Marlene Gärtner mit ihrem Projekt Bridging Gaps e.V. verliehen. Auf diesem Wege möchten wir beiden Preisträgerinnen von Herzen gratulieren.

Reginamaria Eder ist Altcusanerin, Ärztin und selbstständig im Public Health Bereich tätig. Die meiste Zeit des Jahres lebt sie in Kamerun. Zusammen mit anderen Cusaner*innen entstand auch durch ihr Engagement vor über 35 Jahren die Gründungsidee zur Ini Teilen.Sie engagiert sich seit vielen Jahrzehnten im Projekt HUPJEFI (Halte Utile Pour Jeunes Filles), in dem sie drei Sozialzentren für ein Bildungsprogramm für Mädchen mitgegründet und aufgebaut hat. HUPJEFI wird seit 2014 von der Initiative Teilen unterstützt und bedeutet übersetzt: „Nützlicher Aufenthalt für junge Mädchen“. Das Projekt bietet Mädchen die Möglichkeit, einen handwerklichen Beruf zu erlernen, und vermittelt ihnen so Handlungskompetenzen, die sie nachhaltig vor einer potenziellen Zwangsprostitution schützen bzw. einen Weg aus der Prostitution aufzeigen. HUPJEFI hat in den letzten 20 Jahren über 600 Mädchen begleitet. Das Preisgeld von 5.000 Euro kommt weiteren jungen Frauen und Mädchen in Kamerun zugute.

Drei Vorstandsmitglieder haben an der Cusanuspreis-Verleihung in Frankfurt teilgenommen und anschließend fand ein Strategiewochenende statt, um über Arbeitsschritte im kommenden Vereinsjahr zu diskutieren.

Herbsttagung 2019

Vom 11.-13.10.2019 haben wir uns in Ebermannstadt zu unserer Herbsttagung mit dem Titel: "Müll-aus den Augen aus dem Sinn?" getroffen. Wir hatten ein spannendes Wochenende mit Vortragenden von der TU Hamburg, der GIZ und Coplare e.V. Außerdem haben wir einen Rundgang über die Mülldeponie Goßberg gemacht (Foto) und viel Wissenswertes zu Recycling, Mülltrennung und Abfallwirtschaft erfahren. Die Tagung wurde abgerundet durch einen Workshop von der Zero Waste Gruppe Nürnberg, in dem wir gelernt haben Deo und Zahnpasta selbst herzustellen und dadurch Verpackungsmüll zu vermeiden. Vielen Dank an alle Teilnehmenden für eure Beiträge, Impulse und den großartigen Büchertisch!

Frühjahrstreffen 2019

Das Frühjahrstreffen fand in diesem Jahr vom 03. bis 05. Mai in der Geschäftsstelle des Cusanuswerks in Bonn statt. Für den Eröffnungsvortrag konnten wir Christian Stich gewinnen, der Projektleiter und unser langjähriger Ansprechpartner des Stipendienprojekts "Proyecto Ija'tz" (Samenkorn e.V.). Gemeinsam mit vier guatemaltekischen Stipendiat*innen referierte er über das Projekt und die Situation der Maya in Guatemala.

Am Samstag und Sonntag wurden die Projektanträge für das Förderjahr 2019/20 vorgestellt und besprochen. Am Abend feierten wir eine gemeinsame Taizé-Andacht in der Kapelle der Geschäftsstelle. Am Sonntag erarbeiteten wir einen Mittelverwendungsvorschlag für die Mitgliederversammlung.

Herbsttagung 2018

Vom 19. – 21.10.2018 fand die Herbsttagung 2018 mit dem Thema „Wie ernährt man die Welt?- Im Spannungsfeld von Anbau und Konsum" in Kassel statt.

Das Programm kann hier eingesehen werden.

Frühjahrstreffen 2018

Das Frühjahrstreffen fand in diesem Jahr vom 20. bis 22. April in der Geschäftsstelle des Cusanuswerks in Bonn statt. Dieses Jahr konnten wir Alatanga Nyagawa, einen tansanischen Regionalpolitiker, gewinnen den Eröffnungsvortrag zu halten. Er referierte über die aktuelle politische Lage in Tansania. Seit der letzten Präsidentenwahl 2015 werden demokratische Grundprinzipien verletzt und die Arbeit der Presse und Opposition behindert.

Am Samstag und Sonntag wurden die Projektanträge für das Förderjahr 2018/19 vorgestellt und besprochen. Am Abend feierte der geistlichen Rektor des Cusanuswerks Siegfried Kleymann mit uns einen Gottesdienst.

Herbsttreffen 2017

Vom 20. – 22.10.2017 fand das Herbsttreffen 2017 mit dem Thema „Humanitäre Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit in Krisengebieten“ in Bonn statt.

Das Programm kann hier eingesehen werden.

Frühjahrestreffen 2017

Das Frühjahrstreffen fand in diesem Jahr vom 12. bis 14. Mai in der Geschäftsstelle des Cusanuswerks in Bonn statt. Einen interessanten Einstieg in die Tagung lieferte uns Noel Joseph von der Organisation „Eritreans for Human and Democratic Rights“. Zusammen mit cusanischen Gästen aus Bonn erhielten die Teilnehmer/innen einen Einblick in die historische Entwicklung und aktuelle Situation in Eritrea unter besonderer Berücksichtigung der Ursachen für die starke Flüchtlingsbewegung aus diesem Land. Den Abend ließen wir bei einem guten Glas Wein und spannenden Gesprächen ausklingen.

Am Samstag und Sonntag wurden die Projektanträge für das Förderjahr 2017/18 vorgestellt und besprochen. Es wurde ein Vorschlag für die Mitgliederversammlung zur Förderung von 16 Projekten erarbeitet. Zudem konnten wir den geistlichen Rektor des Cusanuswerks Siegfried Kleymann begrüßen, der mit uns Gottesdienst feierte.

Herbsttreffen 2016

Vom 11.-13. November 2016 hat unser Herbsttreffen zum Thema „Fluchtursachen bekämpfen – Welchen Beitrag kann Entwicklungszusammenarbeit leisten?“  in Helmstedt stattgefunden.

Details können dem Programm entnommen werden.

Frühjahrstreffen 2016

16 spannende Anträge auf finanzielle Förderung von Projekten in 14  Ländern wurden beim Frühjahrstreffen vorgestellt und diskutiert. Rund 40.000 Euro an Spendengeldern können in diesem Jahr ausgeschüttet werden. Gemeinsam erarbeiteten die ca. 20 Teilnehmer/-innen einen Vorschlag für die Verteilung dieser Gelder auf die Projekte, über den auf der Mitgliederversammlung beim Jahrestreffen des Cusanuswerks abgestimmt werden wird.

Neben der Projektarbeit gab es einen inhaltlichen Impuls: Am Freitagabend diskutierten wir mit Frau Dr. Claudia Lücking-Michel  (Mitglied des Bundestags und des Ausschusses für Bildung und Forschung sowie des Ausschusses für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) über "Studium und Hochschule als Brücke der Entwicklungszusammenarbeit".

Herbsttreffen 2015

Vom 23.-25. Oktober 2015 hat unser Herbsttreffen zum Thema "Zwischen Selbstlosigkeit und Eigennutz – Die EU als Akteurin der Entwicklungszusammenarbeit" stattgefunden.

Einladung und Programm

Einen ausführlichen Bericht zum Herbsttreffen finden Sie im Rundbrief 2016-I.

Frühjahrstreffen 2015

Im Rahmen des Frühjahrstreffens 2015 durften wir Besuch aus dem Projekt Ija'tz (Guatemala) begrüßen. Weitere Informationen finden sich in der Einladung zur Auftaktveranstaltung.